[Start] [Über..] [Grüße] [Totalnachtbericht] [Gästebuch] [Archiv] [Disclaimer] [Kontakt]


[birthe]
[ilka]
[jenny]
[mary]
[kevin]
[michi]
[rike]
[silke]
[steffi]
[stephi]
[wibi]

Wah!

Ich hab gerade einen Stromschlag von der Heizung bekommen. Als der Blitz von dem heftigen Gewitter eben im Garten nebenan bzw vielleicht auch hier ins Haus eingeschlagen ist.
Ich hab aus dem Fenster geguckt und ihn kommen hören und sehen.. Silke stand auf der anderen Seite und meinte, es hätte bei ihr evtl. auch eingeschlagen.
Also dann quasi hier ins Haus. Gut, dass wir kurz vorher die ganzen Stecker rausgezogen haben!

Das war aber echt heftig und hat dauernd eingeschlagen. Ich hab allein außer dem einen Einschlag im Garten nebenan zwei weitere gesehen, die aber viel weiter weg waren.

Gut, dass ich kaum noch Angst vor Gewitter habe!
2.7.08 22:01


Werbung


Gehts noch??

Schützenausmarsch schön und gut. Meinetwegen auch der größte, längste, tollste.. was auch immer.

Aber BITTE nicht in meiner letzten "Urlaubsnacht" ab morgens um vier! Wenn ich eh erst ziemlich spät eingeschlafen bin.. und so.

AAARRGHHHH!! Wollen die jetzt bis zum "offiziellen" Start um zehn Uhr durchproben, oder was? Und warum unbedingt so, dass ich hier ALLES höre??

Na gute Nacht..
6.7.08 05:02


och menno..

..da nervt schon wieder eine, dass ich doch mal bloggen soll.

Dabei weiß ich gar nichts wirklich interessantes zu sagen. Sonst hätte ich das ja schon getan.
Ich überlege zwar immer noch, ob ich noch ein paar Eindrücke vom diesjährigen KusS (Klugscheißer unter sich - Schockschwerenot!) -Treffen blogge, aber dafür brauch ich Zeit, um die aus meinem Hirn zu filtern. Das wird nichts, wenn andere Leute mich drängen

Heute abend gehts wahrscheinlich, wenn das Wetter gut bleibt, zum "kleinen Fest im Großen Garten". Da spielen Maybebop. Schon verrückt, extra deswegen da hin zu gehen, wo ich die doch in den letzten Wochen schon zwei Mal live gesehen habe. Und das sogar beide Male für gar kein Geld.
Naja, das kleine Fest kostet was. Aber dafür sind da ja noch andere "Attraktionen", die man sich auch angucken kann.
Wie Steffi gestern so schön feststellte: "Als a cappella Fan wird man voll kulturell".
Ich behaupte zwar, das war ich vorher auch schon - zumindest bedingt -, aber ein bisschen recht hat sie damit schon.

So, liebe Silke, damit musst du jetzt leben, mehr fällt mir auch nicht ein.
23.7.08 10:46


Ich soll also bloggen, wie das kleine Fest war?
Die Kurzfassung: Klasse! Ist irgendwie doch nett, bei wirklich schönem Wetter zu dritt abends durch den Park zu wandern und an jeder Ecke sind Kleinkünstlervorstellungen..

Dabei ist es dann bloß echt schade, dass man in den 4 Stunden nicht alles schaffen kann.
31 Bühnen und "nur" 8 Sets (Viertelstunde Auftritt, fünf Minuten Wanderzeit zur nächsten Bühne), die man sich angucken kann. Man bräuchte also theoretisch 4 Abende, um wirklich _alles_ einmal gesehen zu haben. 100€ sind mir dann aber doch zu viel.. da reicht dann einer mit einer kleinen aber feinen Auswahl

Also.. fangen wir doch mal vorne an.
Direkt nach dem Einlass sind wir erstmal in Richtung Lindenstück links und Maybebop gegangen. Wer hätte das gedacht. Pro Set haben Maybebop drei bis vier Stücke gesungen. Im ersten waren auf jeden Fall "Birdland" und "ich interessier mich einfach nicht für Fußball" (hat jemand da den Kurztitel parat?) dabei.. Ich mag "Fußball". So seltsam sich das in dem Zusammenhang auch anhört..

Danach sind wir erstmal auf die Suche nach Programmpunkt zwei und einem vernünftigen Picknickplatz (für Subway-Sandwiches..) gewesen. Der hat sich dann in der Nähe von dem "Temp fort théàtre" gefunden. Überhaupt heißen da viel zu viele Compagnien (!) französisch. Doof.
Das "Temp fort"- ist ein Maskentheater. Normalerweise hätten wir uns das wohl nicht angeguckt. Aber der Rasen war gemütlich und wir haben immerhin auch im Sitzen was mitbekommen, während fast alle anderen Bühnen so umstellt waren, das da nichts mit sitzen, essen und sehen gleichzeitig möglich war.

Auf der Suche nach einem Klo sind wir dann zum zweiten Mal bei Maybebop hängen geblieben. Und das, obwohl wir gar nicht wollten! In dem Block haben wir dann (ziemlich weit hinten, sodass wir niemandem anders in die Quere kommen konnten) zur "zweiten Wahl", zum "Oberlippenbart" unsere kleinen Scherze getrieben und dem "Engel" andächtig zugehört. "Die Gedanken sind frei" waren auch in dem Block, da standen wir allerdings gerade (noch in Hörweite) am Klo an.
Die Reihenfolge der Lieder in den verschiedenen Blocken und auch Blöckeweise könnte übrigens durcheinander fliegen.. Ist ja schon ein bisschen her

Im "Boskett I (links)" haben wir dann Sascha Grammel gefunden, getroffen, geguckt.. was auch immer. Ihn und seine Schildkröte.. äh.. seinen Geldautomaten Josie. Sehr toll! Ich hab sehr gelacht und ich glaub auch Steffi und Solli gings nicht anders. Kleinen >>Einblick<< gefällig? Viel Spaß!
Und ob ihr das nun von mir aus rechts oder von mir aus links guckt.. äh.. ja. Hört sich unlogisch an, ist es auch, aber toll wars trotzdem

Das "Emscherblut Improvisationstheater" kommt dem einen oder andern vielleicht bekannt vor. Uns jedenfalls hat der Name was gesagt. Und da Steffi Improtheater toll findet, sind wir halt auch da hingegangen. War auch klasse, aber irgendwie hätte ich etwas mehr erwartet. Naja, in einer Viertelstunde kann man halt nicht alle seine Qualitäten zeigen. Und gerade Improtheater muss sich ja mit der Zeit entwickeln. Die Frage nach unserer Schuhgröße war allerdings sehr.. Lachkrampfgefahr-bergend. Was für ein Wort!

Auf dem Weg zum letzten Set von Maybebop (ja, der war dann wieder geplant..) sind wir dann nochmal bei Sascha Grammel hängen geblieben. Dieses Mal mit Frederik, Freiherr von Furchensumpf. Und wir sind auch direkt wiedererkannt worden! Groupies!

Tja.. und dann zum krönenden Abschluss noch mal Maybebop. Drei mal die tolle Ansage, teilweise zwei Mal die gleichen Lieder ("du zweite Wahl"..) und noch mal die Bohemian Rhapsody. Zum zweiten Mal live. Die ist halt auch toll!

Als wir dann aufs Feuerwerk gewartet haben, war der Leiter vom kleinen Fest so nett uns alle Künstler noch mal namentlich vorzustellen. Damit wir allezumindest einmal "gesehen" haben.. und die schönen Kostüme von "flanierenden Künstlern" noch mal bewundern können..
Das Feuerwerk war zwar recht kurz und auch eher "klein", aber dadurch nicht weniger beeindruckend als einige größere, die ich so kenne. Und vor allem schön auf die Feuerwerksmusik gezündet.. Die Feuerbrunnen sind toll! Und der Regenbogen.. und.. und..

Joah.. und da hör ichs wieder. Das heißt, ich bin "nur" 24 Stunden nach dem Programmende fertig mit diesem Bericht :D
24.7.08 22:45





Gratis bloggen bei
myblog.de